ELISA

ANA Screen, Anti-ENA PoolPlus

Inkubierter ANA Screen ELISA (Antigengemisch aus dsDNS, Histonen, nRNP/Sm, Sm, SS-A, SS-B, Scl-70, Jo-1, Zentromere).
  • Suchtests zum Screening bzw. zur Vordifferenzierung von Antikörpern gegen Zellkerne (ANA) und Cytoplasma-Bestandteile.
  • Indikationen: Sharp-Syndrom (MCTD), Lupus erythematodes disseminatus, Sjögren-Syndrom, Progressive Systemsklerose, Polymyositis/Dermatomyositis.
  • Serumverdünnung 1 : 201, Konjugatklasse Anti-Human-IgG, Peroxidase-markiert.
  • Pro Patient wird ein Mikrotitergefäß inkubiert.
  • 1-Punkt-Kalibrierung, semiquantitativ.
  • Native Antigene (Ausnahme: Zentromere, rekombinant).
  • Der ANA-Screen-ELISA (IgG) dient zur Ergänzung des Goldstandards Immunfluoreszenz. Er basiert auf einem Gemisch aus 10 hochgereinigten Antigenen, mit denen im Vergleich zu von einigen Herstellern eingesetzten undefinierten Zellextrakten eine überlegene Sensitivität und Spezifität erreicht wird.
  • Zwei ELISA mit verschiedenen, auf unterschiedliche Indikationen bzw. Fluoreszenz-Vorbefunde abgestimmte Antigen-Zusammenstellungen sind erhältlich.


ProduktAntigeneBestell-Nr.
ANA-Screen-ELISA (IgG)dsDNS, Histone, rib. P-Proteine, nRNP/Sm, Sm, SS-A, SS-B, Scl-70, Jo-1, ZentromereEA 1590-8 G
Anti-ENA PoolPlus-ELISA (IgG)nRNP/Sm, Sm, SS-A, SS-B, Scl-70, Jo-1EA 1590-7 G

Anti-ENA SLE-Profil 2, Anti-ENA ProfilPlus 1/2

Inkubierter Anti-ENA ProfilPlus 2 ELISA (Antigene: Ribosomale P-Proteine, nRNP/Sm, Sm, SS-A, SS-B, SCL-70, Jo-1, Zentromere).
Inkubierter ELISA Anti-ENA ProfilPlus 2
  • Differenzierung von Antikörpern gegen Zellkerne (ANA) und Cytoplasma-Bestandteile.
  • Indikationen: Sharp-Syndrom (MCTD), Lupus erythematodes disseminatus, Sjögren-Syndrom, Progressive Systemsklerose, Polymyositis/Dermatomyositis.
  • Serumverdünnung 1 : 201, Konjugatklasse Anti-Human-IgG, Peroxidase-markiert.
  • 8 bzw. 6 relevante Antikörper können simultan monospezifisch nachgewiesen werden.
  • 1-Punkt-Kalibrierung, semiquantitativ. Mischkalibrator und negative Kontrolle jeweils auf einem separaten Mikrotiterstreifen (SLE-Profile und Anti-ENA ProfilPlus 2) bzw. auf dem gleichen Mikrotiterstreifen wie das Patientenserum.
  • Native Antigene (Ausnahme: Ro-52, Zentromere und PM-Scl, rekombinant).
  • Insgesamt 4 verschiedene ELISA mit verschiedenen, auf unterschiedliche Indikationen bzw. Fluoreszenz-Vorbefunde abgestimmte Antigen-Zusammenstellungen sind erhältlich.


ProduktAntigeneBestell-Nr.
Anti-ENA ProfilPlus 1-ELISA (IgG)

nRNP/Sm, Sm, SS-A, SS-B, Scl-70, Jo-1

EA 1590-1 G
Anti-ENA ProfilPlus 2-ELISA (IgG)rib. P-Proteine, nRNP/Sm, Sm, SS-A, SS-B, Scl-70, Jo-1, ZentromereEA 1590-2 G
Anti-ENA SLE-Profil 2-ELISA (IgG)dsDNS, Histone, Nukleosomen, nRNP/Sm, Sm, SS-A, SS-B, Scl-70EA 1590-12 G

Monospezifische ELISA mit Einzelantigenen

Inkubierter Anti-SS-A ELISA.
  • Differenzierung von Antikörpern gegen Zellkerne (ANA) und Cytoplasma-Bestandteile.
  • Indikationen: Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises.
  • Serumverdünnung 1 : 201, Konjugatklasse Anti-Human-IgG, Peroxidase-markiert.
  • Antikörper gegen Zellkern-Bestandteile können jeweils quantitativ in RE/ml bestimmt werden.
  • 3-Punkt-Kalibrierung, quantitativ.
  • Gleiche Inkubationsbedingungen und -zeiten: Alle Einzeltests können auf einer Mikrotiterplatte miteinander kombiniert werden.
  • Native Antigene (Ausnahmen: Zentromere und PM-Scl, rekombinant).
  • Erhältliche Einzel-ELISA zum Nachweis von Autoantikörpern gegen Zellkern- und Cytoplasma-Antigene: ssDNS, Nukleosome, dsDNS, Histone, ribosomale P-Proteine, PM-Scl, nRNP/Sm, Sm, SS-A, SS-B, Scl-70, Jo-1, Zentromere.