ELISA

Anti-Hepatitis-E-Viren (HEV)

Infektionen mit dem Hepatitis-E-Virus (HEV) sind nach Hepatitis-A- und -B-Infektionen die weltweit häufigste Ursache einer Hepatitis.  Da die klinischen Symptome einer Hepatitis E denen anderer Hepatitiden ähneln, sind labordiagnostische Verfahren für eine Diagnosestellung von großer Bedeutung. Neben dem PCR-Nachweis von viraler RNA in Blut oder Stuhl stellt die serologische Bestimmung von Antikörpern der Klassen IgA/IgG/IgM gegen das Hepatitis-E-Virus das wichtigste Hilfsmittel für die Bestätigung einer HEV-Infektion dar. Erregerspezifische Antikörper sind meist mit bzw. kurz nach dem Einsetzen klinischer Symptome nachweisbar. Ein positiver IgA- und/oder IgM-Test und ein signifikanter IgG-Titeranstieg in einem Serumpaar (entnommen im Abstand von 8-14 Tagen) weisen auf eine akute Infektion hin. IgA und IgM Anti-HEV-Titer fallen nach einer Infektion in der Regel schnell ab, während IgG Anti-HEV-Titer häufig länger als 10 Jahre persistieren.

Für den Nachweis HEV-spezifischer Antikörper bietet EUROIMMUN folgende ELISA-Tests an:

ProduktBestellnummer
Anti-Hepatitis-E-Viren (HEV)-ELISA (IgA / IgG / IgM / Polyvalent)EI 2525 A / G / M / P


Vorteile auf einen Blick:

  • vollständige Palette an CE-gekennzeichneten ELISA zur separaten oder parallelen Bestimmung von  IgA-, IgG- und IgM-Antikörpern gegen HEV
  • höchste Sensitivität und Spezifität beim Antikörpernachweis aufgrund sorgfältig ausgewählter rekombinanter Zielantigene der HEV-Genotypen 1 und 3 als Antigen-Substrat
  • Quantifizierung in internationalen Einheiten (IE/ml) – als einziger kommerzieller anti-HEV-ELISA (IgG)
  • erstklassige Linearität in Bezug auf den WHO-Standard
  • ideal für Differentialdiagnostik, Blutspender-Screenings (in Kombination mit PCR-Nachweis der HEV-RNA) und Epidemiologie
  • volle Automatisierbarkeit